Häufig gestellte Fragen

Ich kenne und schätze Haus Aja, das dortige betreute Wohnen für ältere Menschen und auch die privaten Wohnungen. Ist das Projekt der Aja-Textor-WohnGenossenschaft e.G. (i.G.) eine Neuauflage dieses Konzepts?

  • Nein. Das neue Wohnprojekt wird mit Haus Aja auf unterschiedlichen Ebenen kooperieren, aber unser Konzept ist ein GEMEINSCHAFTLICHES! Bitte besuchen Sie hierzu im Bereich Informationen unsere Erläuterung: Was ist gemeinschaftliches Wohnen?
  • Wenn Sie gerne wissen möchten, ob Sie gemeinschaftstauglich sind, dann schauen Sie sich bitte diesen Fragenbogen an, bearbeiten ihn und bewahren ihn auf. Er gibt keine direkten Antworten, sondern ist eine Stütze für langfristig Interessierte.

 

Ich interessiere mich für das Projekt. Wie gehe ich weiter vor?

  • Sie wollen mit uns wohnen? Momentan nimmt unsere Projektgruppe keine neuen Mitglieder auf. Die nächste Informationsveranstaltung für Neuinteressierte wird im Frühjahr 2020 stattfinden. Wenn Sie uns kennenlernen wollen, dann schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail an info@aja-textor-wohne.de. Wir werden Sie dann rechtzeitig zu dieser Veranstaltung einladen!
  • Werden Sie Mitglied unserer Genossenschaft, wenn Sie unser Konzept unterstützenswert finden: Mitglied werden

 

Die Aja-Textor-WohnGenossenschaft e.G. (i.G.) möchte das erste Cluster-Wohnprojekt Hessens realisieren. Doch was ist Clusterwohnen überhaupt?

  • Clusterwohnen ist eine ressourcensparende Spezialform des gemeinschaftlichen Wohnens, eine innovative Wohnform der Zukunft. Hier lebt der Suffizienzgedanke!
  • Im Vergleich zum „normalen“ gemeinschaftlichen Wohnen schrumpft der private Flächenverbrauch zugunsten des gemeinschaftlichen Flächenverbrauchs. Dadurch erhöht die Cluster-Wohnform die zur Verfügung stehende Fläche jeder Bewohner*in und senkt zudem noch den Gesamtflächenverbrauch. Der Luxus liegt im Teilen!
  • Beispiel: Sie bewohnen als Paar eine abgeschlossene autarke Wohnung (Eigenes Bad, Küchenzeile) von 50 Quadratmetern und können zusätzlich noch 100 Quadratmeter unterschiedlicher Gemeinschaftsflächen innerhalb des Clusters nutzen (Gemeinschaftsküche, Essbereich, Gemeinschaftsbalkon, Waschstation, o.ä.). Ihnen persönlich stehen somit insgesamt 150 Quadratmeter zum Leben zur Verfügung. Welch ein Geschenk!

 

Erwerbe ich einen Rechtsanspruch auf eine Clusterwohnung im Wohnprojekt, wenn ich Mitglied der Genossenschaft werde und zwei Pflichtanteile gezeichnet habe?

  • Nein. In ein gemeinschaftliches Wohnprojekt kann man sich nicht einkaufen, denn die Wohngruppe bestimmt, wer einzieht. Es existiert lediglich eine Liste von Interessierten, die zu gegebener Zeit eingeladen werden, die anderen kennenzulernen.
  • Die Zeichnung von Pflicht- und Nutzungsanteilen wird erst kurz vorm Einzug obligatorisch. Allerdings: Je früher eine interessierte Person die beiden Pflichtanteile zeichnet, desto besser steht es um den Eigenkapitalanteil der Aja-Textor-WohnGenossenschaft e.G. (i.G.).

 

Kann ich im gemeinschaftlichen Wohnprojekt wohnen, ohne mich ins Projekt und die Gemeinschaft einzubringen?

  • Nein. In diesem Fall scheint eine andere Wohnform geeigneter zu sein, etwa das betreute Wohnen.